justitia 003

Der Bund Deutscher Rechtspfleger Landesverband Nordrhein - Westfalen bietet seinen Mitgliedern neben der Vereinsarbeit selbst folgende andere Leistungen:

 

Rechtsschutz in dienstlichen Angelegenheiten (im Mitgliedsbeitrag enthalten)

Der Bund Deutscher Rechtspfleger ist Mitglied im Deutschen Beamtenbund auf Bundesebene und auf Landesebene. Über diese Mitgliedschaft besteht eine Rechtsschutzversicherung für jedes Einzelmitglied des BDR NRW. Dieser Service ist also im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Der Rechtsschutz umfasst solche Fälle, die im Zusammenhang mit der beruflichen oder gewerkschaftlichen Tätigkeit stehen. Auch die Arbeit als Personalratsmitglied ist versichert. Nähere Einzelheiten lesen Sie bitte in der Rahmenrechtsschutzverordnung des dbb (Fassung vom 16.06.2009).
 Die Gewährung des Rechtsschutzes setzt ein bestimmtes Verfahren voraus. So muss der Antrag auf Rechtsschutzgewährung über den BDR NRW an den DBB NRW gestellt werden. Der BDR leitet also den Antrag mit einem Votum weiter an den DBB.

Ansprechpartner beim BDR ist der Geschäftsführer des Landesverbandes NRW, Stephan Emmler beim Amtsgericht Köln, erreichbar unter der Tel.Nr. 0221/477-2016 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Personliche Unterstützung bei beruflichen Schwierigkeiten

 

Gruppen-Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Die Mitgliedschaft im BDR NRW eröffnet neben vielen anderen Vorteilen auch die Möglichkeit der Teilnahme an einer Gruppenhaftpflicht-Versicherung, die der Bund Deutscher Rechtspfleger für seine Mitglieder mit der Deutschen Beamtenversicherung dbv-winterthur abgeschlossen hat. Die Bedingungen sind im Vergleich mit privaten Verträgen unschlagbar günstig.

Da viele Mitglieder aber über eigene Haftpflichtversicherungen verfügen, in welchen auch eine Vermögensschadenversicherung enthalten ist, hat der Bund Deutscher Rechtspfleger grundsätzlich nicht bereits mit dem Erwerb der Mitgliedschaft einen automatischen Versicherungsbeitritt begründet. Der Beitritt zur Gruppen-Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung muss also ausdrücklich mit einem Beitrittsantrag erklärt werden. Hiermit verbunden ist die zwingende Teilnahme am Beitragseinzugsverfahren.

Ansprechpartner beim BDR ist der Geschäftsführer des Landesverbandes NRW, Stephan Emmler beim Amtsgericht Köln, erreichbar unter der Tel.Nr. 0221/477-2016 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Laden Sie die Versicherungsbedingungen und den Beitrittserklärung hier herunter.

 

Gruppen-Sterbegeldversicherung

Die Mitglieder des Präsidiums des BDR haben im Jahr 1982 in Schwetzingen den Förderverein für Rechtsreform und Rechtspflegerfortbildung e. V. gegründet. Mit Hilfe dieses Fördervereins ist der Abschluss einer äußerst günstigen Sterbegeldversicherung möglich. An dieser Versicherung können auch Personen teilhaben, welche nicht Mitglied im Bund Deutscher Rechtspfleger sind. Eine kurze Beschreibung der Arbeit des Fördervereins für Rechtsreform und Rechtspflegerfortbildung finden Sie in dem entsprechenden Menüpunkt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.foerderverein-online.net .

 

Rechtspfleger-Studienhefte für die Studierenden (im Mitgliedsbeitrag enthalten)

 

Mastercard

Der Service zur Master-Card wird von der Bundesleitung des Bundes Deutscher Rechtspfleger geleistet. Informationen (insbesondere Abwicklungsformalitäten) erhalten Sie deshalb von der entsprechenden Themenseite im Webauftritt des BDR.

 

Mitgliedschaft im Deutschen Beamtenbund (inklusive des Leistungsangebote des dbb-Vorsorgewerkes -Informationen unter www.dbb.nrw.de ).

 

Fachtagungen zu rechtspflegerischen und justizpolitischen Themen

Für die Mitglieder des Verbandes ist die Teilnahme an eigenen Seminaren kostenlos. Für die Teilnahme an fachbezogenen Fortbildungen anderer Träger (z.B. EDV-Gerichtstag) wird ein Zuschuß gewährt. Regelmäßig wurde bislang Sonderurlaub gewährt. Informationen erhalten Sie bei den Kollegen Stephan Emmler (0221/477-2016) und Ulrich Kämpf (02381/272-7108).

 

Unterstützung in der Personalratsarbeit

 

 

Informieren Sie sich im Menuepunkt "Mitglied werden" in der Beitragsübersicht über die Kosten der Mitgliedschaft.